Leonardo Di Caprio plant Luxus-Öko-Resort auf einer Privatinsel in Belize

Leonardo Di Caprio hat sich verliebt. Doch dieses Mal ist es kein Model, sondern eine vernachlässigte Insel vor der Küste von Belize, an die der Hollywoodstar sein Herz verloren hat. Ihr Name ist Blackadore Caye und Leonardo Di Caprio will sie groß rausbringen.

Die karibische Insel hat schon einiges mitgemacht – und das sieht man ihr an. Das Wasser ist überfischt, die Wälder abgeholzt, der Strand voll leerer Muschelschalen. Fischer, die hier Jahrhunderte lang auf ihrem Weg nach Mexiko haltmachten, verbrannten das Mangrovenholz, um über dem Feuer den Fang zu räuchern. Die Palmen wurden zum Hotelbau in der nahegelegenen Stadt San Pedro gebraucht. Doch Leonardo Di Caprio will sich Blackadore Caye annehmen. Mehr noch. Der Umweltaktivist plant ein ökologisches Luxusresort, in dem sich nicht nur die Urlauber, sondern auch die Natur erholen kann. „Ich will die Welt verändern“, sagte der Schauspieler und frisch gebackene Inselbesitzer jüngst der New York Times.

Ab 2018 sollen auf Blackadore Caye wohlhabende Touristen mit einem Drink auf den karibischen Sonnenuntergang blicken. Doch das neue Luxusresort soll auch Maßstäbe im Ökotourismus setzen. Erst 2014 machte das 5-Sterne-Öko-Resort „The Brando“ auf dem Tetiaora-Atoll in der Nähe Tahitis Schlagzeilen. Investoren bauten die ehemalige Privatinsel Marlon Brandos zu einem exklusiven Hideaway mit Umweltbewusstsein um. Doch Leonardo die Caprio will mit Blackadore Caye noch einen Schritt weiter gehen. Es gehe ihm nicht nur darum, der Umwelt nicht zu schaden, sondern sie wieder herzustellen. So hat ein Team aus Wissenschaftlern, Landschaftsarchitekten und Designern 18 Monate lang die Insel untersucht und einen Plan entworfen. 1,75 Millionen Euro investiert Leonardo Di Caprio in das Projekt.

Luxus Villen schweben über dem karibischen Wasser

Natürlich wird das Hotel spektakulär: Die Luxus-Villen schweben über dem Wasser. Die Plattform, auf der sie stehen, erstreckt sich bogenförmig über ein künstlich angelegtes Riff, in dem Meeresbewohner ein neues Zuhause finden sollen. Es sind Infinity Pools und Spitzen-Restaurants geplant, aber auch ein großes Naturschutzgebiet. Das Resort wird weitgehend autark sein, eine eigene Filterstation für Luft und Wasser haben und sogar die kühle Meeresbrise für die Klimaanlage nutzen. Und auch die zahlungsfähigen Kunden müssen sich an Regeln wie dem Plastikflaschen-Verbot halten.

Blackadore Caye werde beispielhaft zeigen, was alles möglich ist, prophezeit Leonardo Di Caprio. 2018 wird sein Hotel voraussichtlich die ersten Gäste empfangen. Diese werden entweder mit dem Boot anreisen (45 Minuten vom Flughafen Belize City) oder mit dem Privatjet. Umweltschützer kritisieren, dass kein Hotel wirklich nachhaltig sein könne, wenn man ein Flugzeug braucht, um es zu erreichen. Blackadore Caye wird sowohl dennoch ein großer Erfolg – schließlich hat einer der begehrtesten Schauspieler Hollywoods beschlossen, sich seiner anzunehmen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.