Flusskreuzfahrt: Entschleunigung in Myanmar

Bei vielen Flusskreuzfahrten ziehen Länder und Städte einfach an einem vorbei. Nicht so bei der Road to Mandalay: Ein luxuriös umgebautes Rheinschiff im nostalgischen Stil tuckert seit einigen Jahren auf dem Irrawaddy in Myanmar. Auf dieser Reise tauchen die Gäste in die Seele dieses zutiefst religiösen und wunderschönen Landes ein. Wer im Jahr 2015 einen besonderen Urlaub und eine neue Erfahrung machen will, dem sei diese einzigartige Flusskreuzfahrt ans Herz gelegt.
Die Reisen auf der exklusiven aber legeren Road to Mandalay dauern zwischen drei und zwölf Tagen. Wer sich die Zeit nimmt, wird nicht nur das Land kennenlernen. Jeden Tag, in dem Sie weiter in das Landesinnere eintauchen, werden Sie entschleunigen und zu sich selbst finden. Ein Grund: Das ehemalige Rheinschiff ist sehr langsam unterwegs. Fast im Schritttempo steuert der Kapitän die Road to Mandalay den natürlich mäandernden, braunen Fluss entlang. Der Irrawaddy entspringt im Himalaya und wird vom Regen des Monsuns gespeist. Sein Pegel steigt und fällt, er ist unberechenbar und unbegradigt. So ist es nur in einem bestimmten Zeitraum möglich, die Strecke von Bhamo nach Bagan zu fahren.

Ins Herz Myanmars

Dieser Weg immer weiter in das Herz Myanmars ist selbst für Reisende, die schon viel gesehen haben, ein unvergessliches Erlebnis: Der Irrawaddy ist die Lebensader des Landes und wichtigster Handelsweg. An seinen Ufern sind prächtige Königreiche entstanden und wieder verfallen. Abends verschwimmen die unzähligen, alten Pagoden, Ruinen und Tempel im roten Dunst, untermalt vom fernen Gesang der Mönche. Auf Ihrer Reise sehen Sie nicht nur die Geschichte Myanmars, sondern auch den Alltag seiner Einheimischen: Frauen, die Wäsche am Fluss waschen, Männer, die auf großen Flößen Töpfe und Teakholz transportieren, Mönche auf dem Weg zum Gebet.
Dabei genießen Sie das Leben an Bord des umgebauten Rheinschiffes. Die Road to Mandalay bietet bis zu 82 Reisenden viel Platz und zuvorkommenden Service. Auf dem Observationsdeck gibt es einen Pool und eine Bar. Dort lassen die Gäste bei einem Cocktail zum Sonnenuntergang den Tag ausklingen und nehmen den Zauber Myanmars in sich auf. Und jeden Tag passen Sie sich mehr dem langsamen Rhythmus des  Irrawaddys an.
Weitere Infos zur Flusskreuzfahrt mit der Road to Mandalay finden Sie hier. [nggallery id=26 template=horizontal]

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.